Pflegemittel für Kontaktlinsen

Jede Kontaktlinse benötigt nach dem täglichen Tragen eine Reinigung mit spezieller Reinigungslösung.

Weiche Kontaktlinsen werden mit Ihrer Tränenflüssigkeit während des Tragens durchspült. Tränenflüssigkeit enthält unter anderem Stoffwechselprodukte wie Fette (Lipide) und Eiweiße (Proteine). Diese Inhaltsstoffe lagern sich im laufe des Tages in den Poren der Kontaktlinse an, verunreinigen die Kontaktlinse und stören deren Sauerstoffdurchlässigkeit.

Starke Ablagerungen stören im schlimmsten Fall so sehr, dass die Kontaktlinse vom Auge abgenommen und eine Zwischenreinigung mit All-in-One-Reiniger durchgeführt werden muss. Üblicher Weise genügt es abends, nach dem Tragen, die Kontaktlinsen in eine Flüssigkeit einzulegen und dort bis zum nächsten Morgen zu belassen. Beachten Sie immmer die Anweisungen der Hersteller und Ihres Kontaktlinsenspezialisten.

Es gibt verschiedene Reinigungssysteme die auf den jeweiligen Träger, seine Ansprüche und die Art der Ablagerungen eingehen.

1. All-in-One-Reiniger

All-in-One-Reiniger können vielfälltig eingesetzt werden.

Sie dienen der Desinfektion, Reinigung und Aufbewahrung Ihrer Monats-und 14-Tageskontaktlinsen und können zum Abspülen vor dem Einsetzen und leichten Benetzen z.B. bei trockener Luft benutzt werden.

In erster Linie dient die Lösung der Desinfektion. Die Kontaktlinse verbleibt dafür einige Stunden, laut Anwendungshinweis, in dieser Lösung. Oft kann die Kontaktlinse danach gleich wieder ins Auge eingesetzt werden und es ist nichts weiter zu tun. Empfehlenswert ist immer eine nochmaliges Abspülen mit frischer Reinigungs- oder Kochsalzlösung vor dem Einsetzen.
Überprüfen Sie vor jedem Einsetzen ins Auge, ob die Kontaktlisne keine Risse oder andere Ablagerungen aufweist.

Bei mittlerer Ablagerungsneigung, empfiehlt sich nach dem Tragen eine Handflächen-Reinigung. Dabei wir die zu reinigende Kontaktlinse in die vorher immer gut gewaschene Handinnenfläche gelegt, einige Tropfen All-in-One-Reiniger werden zugegeben und vorsichtig mit leichtem Druck auf der Kontaktlinse verrieben. Danach wird die Kontaktlinse mit frischer Reinigungslösung oder Kochsalzlösung abgespült und anschließend zur Desinfektion in frische Reinigungslösung bis zum nächsten Morgen eingelagert. Empfehlenswert ist immer eine nochmaliges Abspülen mit frischer Reinigungs- oder Kochsalzlösung vor dem Einsetzen.
Überprüfen Sie vor jedem Einsetzen ins Auge, ob die Kontaktlinse keine Risse oder andere Ablagerungen aufweist.

Zusätzlich empfiehlt sich bei allen 14-Tages- oder Monatstauschsystemen wöchentlich eine Proteinentfernung. Proteinentferungstabletten werden in Reinungs-oder Kochsalzlösung aufgelöst und laut Anweisung angewendet. Die Kontaktlinsen haben danach wieder eine erhebliche Erfrischung erfahren und werden wieder besser vertragen.

2. Peroxid-Systeme

Bei starker Ablagerungsneigung, sehr hohem Hygiene Anspruch oder Empfindlichkeit gegenüber Konservierungsstoffen stehen Ihnen Peroxid-Systeme zur Verfügung.

Peroxid reinigt Ihre Kontaktlinsen täglich sehr intensiv. Peroxid-Lösung darf niemals ins Auge gelangen, sondern muss vorher in einer 2. Phase der Reinigung, eine chemische Umwandlung zu Kochsalzlösung erfahren. Setzen Sie die Peroxidlösung gelagerten Kontaktlinsen niemals vor Ablauf der angegebenen Neutralisationszeit ins Auge. Die Peroxidlösung bedarf eines festen, unumgänglichen Zeitraums um zu Kochsalzlösung zu neutralisieren. Der Vorgang darf nicht unterbrochen werden.
Wenden Sie jedesProdukt genau nach Anweisung an.
TIPP: Stellen Sie sich einen Wecker oder notieren Sie den Zeitpunkt des Beginns der Reinigung.

Bei Unsicherheit, ob Neutralisations-Tabletten oder Neutralisations-Lösung zugegeben worden waren, den Vorgang wiederholen!

Sollte trotz großer Vorsicht Peroxidlösung ins Augen gelangen, muss sofort mit Kochsalzlösung ausgespült werden und es ist umgehend ein Augenarzt aufzusuchen. Nehmen Sie das Produkt mit dorthin.

Die im Handel erhältlichen Peroxid-Systeme der Hersteller unterscheiden sich in Phase zwei der Anwendung, wenn die Peroxidlösung zu Kochsalzlösung neutralisiert wird. Die zweite Phase wird je nach Produkt  in Form von Tabletten, Flüssigkeit oder mittels eines Platin-Katalysators durchgeführt.

Phase 2-Tabletten-und Flüssigkeiten werden der Peroxidlösung zugefügt. Dann werden die Kontaktlinsen zugegeben und damit beginnt die Anwendung.
TIPP: Stellen Sie sich einen Wecker oder notieren Sie den Zeitpunkt des Beginns der Reinigung.

Systeme mit Platin-Katalysator dürfen ausschließlich im bei der Peroxidlösung mitgelieferten Reinigungsbehälter angewendet werden. Der Behälter ist mit einer Platin beschichteten Platte ausgestattet. Die Peroxidlösung neutralisiert sich damit zu Kochsalzlösung. Es ist lediglich auf den Zeitraum des Einlagerns zu achten.
TIPP: Stellen Sie sich einen Wecker oder notieren Sie den Zeitpunkt des Beginns der Reinigung.

Während der Neutralisation sprudelt die Anwendung. Daran ist erkennbar, dass der Neutralisationsvorgang und die eigentliche Reinigung Ihrer Kontaktlinsen abläuft. Einige Produkte färben sich nach der Neutralisation rosa (bio-Indikator), womit man das Ende zusätzlich deutlicher erkennen kann.

Alle Peroxidsysteme müssen in einem Behälter mit Öffnung angewendet werden. Benutzen Sie immer nur für Peroxid geeignete Döschen, Etuis und Aufbewahrungsbehälter. Mischen Sie niemals die Systeme untereinander.

Nach der Neutralisation befindet sich konservierungsmittelfreie Kochsalzlösung im Behälter. Sie können die Kontaktlinsen direkt daraus ins Auge einsetzen. Bei Unsicherheit kann nochmals mit gesonderter Kochsalzlösung (ist dann mit Konservierungstoffen!) abgespült werden.

Überprüfen Sie vor jedem Einsetzen ins Auge, ob die Kontaktlinse keine Risse oder andere Ablagerungen aufweist.

 

 

 

 

 

 

« Back to Glossary Index
Linsencenter.de Kontaktlinsen Online Versandkostenfrei

Linsencenter. de ist für Sie da!

No Notify!